Ferienprogramm – inklusiv?!

Die UN-Behindertenrechtskonvention fordert gleichberechtigte Teilhabe in allen gesellschaftlichen Bereichen, auch in Freizeit und Ferien.

Welche Angebote gibt es gemeinsam für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung in der Ferienzeit?
Die Jugendgruppen und -verbände, Kirchengemeinden und Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit im Rheinisch-Bergischen Kreis und Oberbergischen Kreis möchten möglichst vielen jungen Menschen die Teilnahme an ihren Ferienangeboten ermöglichen.
Was bedeutet das konkret für die Gestaltung eines Ferienprogramms? Was ist bei der Planung und Durchführung inklusiver Jugendreisen zu beachten?

Wir zeigen Möglichkeiten auf!

Wir geben Hilfestellung, damit inklusive Jugendreisen auch mit vorhandenen Ressourcen gut gelingen können.

Gibt es Unterschiede in den Reisevorbereitungen von inklusiven und „nicht inklusiven“ Reisen?
Wo finde ich die Teilnehmer?
Wo finde ich Assistenten?
Wer finanziert das?
Wie soll die Programmgestaltung aussehen?
Was muss ich bei der Kommunikation beachten?

Alles wichtige Fragen, auf die es bei uns Antworten gibt!

Beide Veranstaltungstage bauen inhaltlich aufeinander auf, deshalb empfehlen wir den Besuch von beiden Terminen.
Für Teilnehmer, die sich erst einmal grundsätzlich mit dem Thema Inklusion vertraut machen wollen, ist auch eine Teilnahme nur freitags möglich.
Der Samstag bietet ausführlichere Workshops zu Organisation, Rahmenbedingungen und Programmgestaltung.

Termin:
Freitag, 09. März 2018, 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Samstag, 10. März 2018, 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Veranstaltungsort:
InBeCo, Dr.-Robert-Koch-Straße 8, 51465 Bergisch Gladbach

Kosten:
10€ inkl. Tagesverpflegung (Teilnahme nur freitags 5€)

Anmeldung und Kontakt:
Telefon: 02202/936 22 -46 oder -30 (Katharina Kaul & Anne Skribbe)
E-Mail: kontakt@inbeco.de